Veranstaltungen: Naturführungen

 Mühlsteinhöhle Rother Kopf am Vulkanpfad © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz

Natur erleben. Natur kennenlernen.

In unserem UNESCO-Geopark haben wir einen besonderen Blick auf das erdgeschichtliche, natürliche und kulturelle Erbe unserer Region. Wir sorgen für Umweltbildung und tragen zur nachhaltigen Regionalentwicklung bei. Dabei wirken viele Akteure mit. Und nicht zuletzt auch Sie! Nehmen Sie teil an unseren geführten Naturspaziergängen und geben Sie weiter, was Sie erlebt haben.

Schätze entdecken

Unsere zertifizierten Natur- und Geopark- sowie Gästeführer*innen der Vulkaneifel bieten Ihnen ganzjährig ein abwechslungsreiches, spannendes und vielfältiges Naturerlebnisprogramm. Begeben Sie sich auf Spurensuche und entdecken Sie Schätze, wie Sie sie vorher noch nie gesehen oder wahrgenommen haben.

Krimitour

Beim kriminellen Spaziergang (6 km) in der herrlichen Landschaft durch das Bolsdorfer Tälchen mit Klara Fall, Hella Blick oder Dane Spur wird im unschuldigen Grünen verbrecherischen Geschehnissen nachgegangen.

Termine

  • Datum: Uhr Dorita Molter-Frensch & Petra Denter
  • Datum: Uhr Dorita Molter-Frensch & Petra Denter
  • Datum: Uhr Dorita Molter-Frensch & Petra Denter

Birresborner Eishöhlen

Vom Vulkan zum Kühlhaus
Warum ist es in den Höhlen so kalt, was hat es mit den Mühlsteinen auf sich und warum fühlen sich die Fledermäuse hier so wohl?

Termine

  • Datum: Uhr
    Weitere Termine auf Anfrage möglich Anja Kessler
  • Datum: Uhr
    Weitere Termine auf Anfrage möglich Anja Kessler
  • Datum: Uhr
    Weitere Termine auf Anfrage möglich Anja Kessler
  • Datum: Uhr
    Weitere Termine auf Anfrage möglich Anja Kessler
  • Datum: Uhr
    Weitere Termine auf Anfrage möglich Anja Kessler
  • Datum: Uhr
    Weitere Termine auf Anfrage möglich Anja Kessler
  • Datum: Uhr
    Weitere Termine auf Anfrage möglich Anja Kessler
  • Datum: Uhr
    Weitere Termine auf Anfrage möglich Anja Kessler
  • Datum: Uhr
    Weitere Termine auf Anfrage möglich Anja Kessler
  • Datum: Uhr
    Weitere Termine auf Anfrage möglich Anja Kessler
  • Datum: Uhr
    Weitere Termine auf Anfrage möglich Anja Kessler

Rockeskyller Kopf

Mitten im Herzen der Vulkaneifel liegt Deutschlands wohl komplettester Vulkan, der „Rockeskyller Kopf“. Da es sich um einen spektakulären Aufschluss handelt, trägt er zu Recht die Bezeichnung: die „Mutter“ aller Eifelvulkane.

Termine

  • Datum: Uhr Doris Clemens
  • Datum: Uhr Doris Clemens
  • Datum: Uhr Doris Clemens
  • Datum: Uhr Doris Clemens
  • Datum: Uhr Doris Clemens
  • Datum: Uhr Doris Clemens
  • Datum: Uhr Doris Clemens
  • Datum: Uhr Doris Clemens

Parcours der Sinne

Kleine Dorfrunde – 11 von 15 Stationen: 15 Erlebnisstationen des Parcours der Sinne in und um Immerath laden dich zu ganz besonderen Sinneserlebnissen ein.

Termine

  • Datum: Uhr Doris Hamm
  • Datum: Uhr Doris Hamm
  • Datum: Uhr Doris Hamm
  • Datum: Uhr Doris Hamm
  • Datum: Uhr Doris Hamm
  • Datum: Uhr Doris Hamm
  • Datum: Uhr Doris Hamm
  • Datum: Uhr Doris Hamm

Holzmaar

Mit einem der besterforschten Maare der Eifel und doch ein wenig bekanntes Schätzchen. Einfach „määrchenhaft“ schön mit besonderen Einblicken. Bei einem flexiblen Spaziergang erfahren Sie mehr über die Geschichte und erleben, was ein Maar alles sein kann.

Termine

  • Datum: Uhr Doris Hamm
  • Datum: Uhr Doris Hamm
  • Datum: Uhr Doris Hamm

Krimitour

Mörderische Einfälle zwischen Wald und Wiese
Hautnahes Erleben bekannter Eifelkrimis und ihrer Tatorte ist angesagt bei den Krimitouren im Eifeler Land um Kerpen. In der Obhut einer verdeckten Ermittlerin begeben Sie sich im Team auf die Fährte der Verbrechen. Rätselhafte Fragen gilt es zu lösen.

Termine

  • Datum: Uhr D. Molter-Frensch & P. Denter
  • Datum: Uhr D. Molter-Frensch & P. Denter

Krimiwanderung

Auf Spurensuche zu den Schauplätzen der Eifel-Krimis: Die Eifel – eine mörderische Landschaft? Was inspiriert Jacques Berndorf und Co. so sehr? Antwort geben kann nur ein Ortstermin: sprich eine Wanderung durch die viel beschriebene Krimikulisse rund um Hillesheim. Unsere Führerinnen „Hella Blick“ oder „Klara Fall“ nehmen Sie in ihre Obhut und führen Sie zu den Orginalschauplätzen.

Termine

  • Datum: Uhr D. Molter-Frensch & P. Denter

Birresborner Eishöhle

Helm auf und Licht an! Wer die Birresborner Eishöhlen betritt, fühlt erst mal einen Kälteschauer. Kein Wunder, bei Temperaturen, die ganzjährig nicht mehr als 6 Grad betragen.

Termine

  • Datum: Uhr Brunhilde Rings
  • Datum: Uhr Brunhilde Rings
  • Datum: Uhr Brunhilde Rings
  • Datum: Uhr Brunhilde Rings

Holzmaar

Tauchen Sie ein in die therapeutische Landschaft der Vulkaneifel und schauen Sie der Eifel in die „blauen Augen“ – so wie man die Eifelmaare auch gerne nennt. So unterschiedlich die Erscheinungsformen der Eifelmaare auch sind, so erzählt jedes Maar seine eigene Erdgeschichte aus längst vergangenen „heißen“ Zeiten.

Ziege

Von und mit der Natur leben – nachhaltige Landnutzung heute.
Der Boden bildet den obersten Teil der Erdkruste und ist die Übergangszone zwischen Gesteinen und der Vegetation. Diese Zone ist nur wenige Zentimeter dick und steht deswegen auch im Hintergrund.

Termine

  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier
  • Datum: Uhr Martina Regnier

Dreisborn

Früh morgens wollen wir gemeinsam über das Elbachtal, einem ehemaligen Lavastrom der Mosenberg Vulkan-Gruppe, nach Bettenfeld in den Sommer wandern. Nach einer ausgiebigen Stärkung beim Frühstück im Landgasthof Weiler führt uns unser Weg zu einem geologischen Highlight, der kohlensäurehaltigen Mineralwasserquelle „Dreisborn“, einem sogenannten Sauerbrunnen – in der Eifel auch gerne „Drees“ genannt.

Termine

Dunarisquelle im Kurpark Daun

Seit Jahrtausenden blubbert und sprudelt es in der Eifel, besonders häufig in und um Daun. Am Anfang war das Feuer, es tobte der Kampf der Elemente: Feuer und Wasser trafen aufeinander, gewaltige Explosionen erschütterten das Eifelland, die Erde tat sich auf, Maare und Dreese entstanden.

Termine

Felsformationen

Das mittlere Liesertal zwischen Daun und Wittlich gehört zu den ursprünglichsten Waldlandschaften des Eifelraumes.

Termine

  • Datum: Uhr
    Weitere Termine auf Anfrage möglich. Hanspeter Mußler
  • Datum: Uhr
    Weitere Termine auf Anfrage möglich. Hanspeter Mußler

Schalkenmehrener Maar

Sommer - gute Chance für 8 - 12-jährige Kinder, mit ihren Eltern am Schalkenmehrener Maar auf die Suche nach Fred Fledermaus und seinen Freunden zu gehen. 

Termine

  • Datum: Uhr Hanspeter Mußler

Hotzendrees

Die Rolle des Wassers für die Natur und die Menschen. Warum ist das Wasser in der Eifel etwas Besonderes? Regen und Tau, Bäche und Flüsse sind auch nicht anders als sonstwo. Aber die Maare - Zeugen einer feurig-heißen Vergangenheit!

Termine

  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten

Vulkangestein

Die Eifel ist „steinreich“. Der Abbau besonderer Steine in der Eifel ist schon seit keltischer Zeit belegt: Basalte für die Mahl- und Mühlsteine. Im Mittelalter wurden zahlreiche Kirchen & Klöster aus Eifeler Stein erbaut.

Termine

  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten

Wanderweg bei Bad Bertrich

Die Wanderung beginnt mit der Geschichte über das Heilbad Bertrich, Deutschlands einziger Glaubersalztherme, 32 Grad naturwarm. Der Weg führt uns dann über urige Felspfade durch ein Buchsbaumgebiet in eine einmalige Vulkanlandschaft.

Termine

  • Datum: Uhr
    Volcano-Day des Europäischen Geoparknetzwerks (EGN) Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik
  • Datum: Uhr Kurt Immik

Stohner Määrchen

Die Vulkaneifel hat zwei verschiedene Typen von Vulkanen zu bieten. Welche kennt man? Die „normalen“, Typ Ätna, mit ihren Lava-Eruptionen und Lavaströmen? Die zweite Sorte, die Maarvulkane mit ihrem „kalten“ Vulkanismus, ist dagegen unbekannt. 

Termine

  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten

Bootsteg am Pulvermaar

Das Pulvermaar ist das größte „Auge der Eifel“, der größte Maarsee. Und zugleich der noch steilste und tiefste Maarkrater, den die Eifel zu bieten hat. Darin ein See mit kristallklarem Wasser, das sich in der letzten Eiszeit dort sammelte.

Termine

  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten

Wanderweg am Pulvermaar

Die südliche Vulkaneifel ist geprägt durch den Maar-Vulkanismus. Hier findet sich weltweit die höchste Dichte an Maaren. Das Pulvermaar ist dabei das größte, steilste und tiefste Maar, das sich bis heute erhalten hat.

Termine

  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten
  • Datum: Uhr Dr. Frank G. Fetten

Wir verwenden nur technisch notwendige Session-Cookies. Wir speichern keine persönlichen Daten.