Landschaft Mensch & Natur Im Einklang

Biologische Vielfalt Auf dem Boden geologischer Besonderheiten

Die Naturlandschaft Eifel zeichnet sich durch eine beeindruckende Vielfalt aus.Vielfalt in jeder Beziehung. Diese Landschaft hat die Menschen hier geprägt und die Menschen haben die Landschaft geprägt. Wir finden hier Wälder und Wiesen mit Äcker, Seen und Bächen, treffen auf Moore und Felsen und wir laufen über Heiden, Magerrasen, Kuppen und Täler. Wr treffen hier auf einen natürlichen Reichtum, den wir unbedingt bewahren müssen. 

Wälder

Wälder prägen die Vulkaneifel. Rund 45 Prozent der Fläche sind mit Bäumen bewachsen, und genauso vielfältig wie die Landschaft sind auch die Waldtypen.

Wiesen und Weiden

Wiesen & Weiden

Grünland ist typisch für die Vulkaneifel. Rund zwei Drittel der landwirtschaftlich genutzten Flächen sind Wiesen und Weiden mit saisonal betörender Blütenpracht. 

Quelle mit Frau und Hund

Quellen

Die Hochlagen der Eifel reichen bis auf 700 Meter über Normalnull und sind das Quellgebiet vieler Eifelbäche wie Salm, Lieser, Alfbach, Ahbach oder Uessbach.

Kalkmagerrasen
Artenreichste Grünlandgesellschaften

Artenreicher geht es kaum: Bis zu 40 und mehr verschiedene Pflanzenarten und zahlreiche daran angepasste Tierarten kann man pro Quadratmeter Kalkmagerrasen finden.

Bachtal

Bachtäler

Zahlreiche Bäche entwässern die Vulkaneifel von Nord nach Süd in parallel verlaufenden Tälern zur Mosel hin.

Felsen

Felsen

Die Vulkaneifel ist übersät mit Felsen und Felswänden. Viele sind natürlichen Ursprungs und viele auch durch Gesteinsabbau entstanden.

Borstgrasrasen

Heiden und Borstgrasrasen

Heiden und Borstgrasrasen waren einst typisch für die offenen Landschaften der Vulkaneifel.

Feuchtgebiete
Wassergefüllte Maarsenken

Größere Feuchtgebiete sind eigentlich typisch für flache Niederungen und große Flußauen. In Mittelgebirgslandschaften sind sie in der Regel eher selten oder nur kleinflächig anzutreffen. Reliefbedingt fließt in Hügellandschaften das Oberflächenwasser rasch ab.

Vulkankuppen und Blockschutt

Vulkankuppen und Blockschutt

Eine Besonderheit der Vulkaneifel sind – bedingt durch ihre vulkanische Entstehung – die sogenannten Blockschuttwälder und Blockschutthalden auf Basaltgestein. Im Laufe der Jahrtausende sind die Blöcke herauserodiert worden. 

Wandern in Hecken und Feldgehölzen

Hecken und Feldgehölze

Sie sind vielerorts charakteristische Bestandteile der Eifeler Kulturlandschaft. Man findet sie häufig auf topografisch markanten und landwirtschaftlich oft ungünstigen Geländeabschnitten wie Hangkanten, Böschungen, Lesesteinhaufen und Zwickeln.

Wir verwenden nur technisch notwendige Session-Cookies. Wir speichern keine persönlichen Daten.