Virtuelle Tour, mit der Maus können Sie sich durch das Bild bewegen.

Jungferweiher Ein wieder geflutetes Trockenmaar

Nördlich vom Ulmener Maar liegt der Jungferweiher. Er füllt eine flache, nach Süden geneigte Mulde. Dieses vormals verlandete, ältere Trockenmaar wurde 1942 durch Aufstauen des Nollenbaches wieder geflutet.

Der Jungferweiher ist heute rund 170.000 Quadratmeter groß und hat eine Tiefe von 0,8 Metern. Sein Wasser fließt in das Ulmener Maar ab und dient der Trinkwassergewinnung im Landkreis Cochem-Zell. Seit 1989 wird dieses Wasser aus dem Jungferweiher technisch aufbereitet, man eliminiert den Phospor aus der Landwirtschaft. Der Jungferweiher steht heute mit dem Ulmener Maar unter Naturschutz und ist für seinen Zugvogel-Reichtum bekannt.

Infos

  • Koordinaten: 50°13´04´´N / 06°58´50´´E
  • Höhenlage: 428 m üNN
  • Trockenmaar-Durchmesser: ca 1.500 m
  • Erbohrte Maarsedimente: ca. 128 m (ehemalige Seetiefe!)
  • Maar-Alter: > 130.000 Jahre, wahrscheinlich noch älter

Heutiger See

  • See-Durchmesser: ca. 870m in NW-SE-Richtung u. ca. 340m in W-E-Richtung
  • See-Oberfläche: 170.000 m²
  • See-Inhalt: 250.000 m³
  • See-Tiefe: 0,8m (mittlere Tiefe)

  • Kormorane am Jungferweiher © Natur- und Geopark Vulkaneifel GmbH, Kappest
  • Nebel am Jungferweiher © Natur- und Geopark Vulkaneifel GmbH, Kappest

Geologie

Das Maar liegt genau an einer SE-NW-Störung im Grundgebirge. Es steht die unterdevonische, ungegliederte Ulmen-Stufe mit Sand-, Siltsteinen und Tonschiefern an.

Besonderheiten

Am Jungferweiher brüten an den binsenreichen Uferrändern etliche bedrohte Vogelarten. Man findet dort Wiesenpieper genauso wie Bekassine. Auch Fischadler kann man beobachten. Am westlichen Ufer gibt es eine Vogelbeobachtungsstation, von hier kann man die Vögel gut beobachten, ohne sie zu stören.

Lage

 

Highlights in der Nähe

 

Wanderwege
rund um den Jungferweiher

Eine Wanderung auf dem etwa drei Kilometer langen Rundweg um den Jungferweiher sollten Sie sich insbesondere zu den Zugzeiten der Vögel im Frühjahr und Herbst nicht entgehen lassen.

  • Muße-Platz am Wollmerather Kopf

    Muße-Pfad Maare und Thermen Pfad Ulmen

    Verschlungene Wege und wilde Gesellen - was es mit dem Kerbholz auf sich hat

    Von Ulmen nach Bad Bertrich

    • Schwierigkeitsgrad: schwer
    • Strecke: 35,3 km -
    • Dauer:  12 Std.
    • Aufstieg: 1011 hm -
    • Abstieg: 1280 hm

    mehr

  • Ulmener Maar

    HeimatSpuren Ulmener Acht

    Rundweg nördlich und südlich von Ulmen, über Meiserich und die Auderather Mühle

    • Schwierigkeitsgrad: mittel
    • Strecke: 21 km -
    • Dauer: 6 Std.
    • Aufstieg: 193 hm -
    • Abstieg: 208 hm

    mehr

  • Römische Villa Bodenbach

    Muße-Pfad Hochkelberg Panoramapfad

    Wandern auf den Meilensteinen der Geschichte Geh auf Zeitreise mit dem Goldenen Wagen, steig auf, lass dich mitreißen, nimm teil du folge dem Rad der Geschichte(n)

    Von Niederehe - Kelberg - Ulmen

    • Schwierigkeitsgrad: schwer
    • Strecke: 39,4 km -
    • Dauer:  13 Std.
    • Aufstieg: 606 hm -
    • Abstieg: 571 hm

    mehr

  • Wanderer in der Vulkaneifel

    Sonstige Wanderwege Weitere Wander- und Radwege um den Jungferweiher

Führungen

Anfahrt & Parken

Parken können Gäste am besten unmittelbar auf einem Parkplatz, der über die Straße „Am Jungferweiher“ zu erreichen ist. Auch die Stadt Ulmen bietet am Alten Postplatz oder am Marktplatz zahlreiche Parkplätze. Von hier aus ist es allerdings ein kleiner Fußmarsch bis zum Ufer des Gewässers.

 

 

Seitennavigation

Wir verwenden nur technisch notwendige Session-Cookies. Wir speichern keine persönlichen Daten.