Birger Führ erklärt den Erzieherinnen
die Tiere der Lieser


Im Rahmen des jährlichen Weiterbildungszyklus „Umweltbildung“ hat das Kompetenzteam Umweltbildung des Natur- und Geoparks Vulkaneifel das Thema Gewässerökologie in stehenden und fließenden Gewässern mit den Erzieherinnen und Erziehern der Verbandsgemeinde Daun bearbeitet.

Nach einem Nachmittag mit Theorie zum Einstieg wurde unter Leitung des Diplom-Biologen Birger Führ das Erlernte auf einer eintägigen Exkursion praktisch an der Lieser in Manderscheid erprobt.

Die Erzieherinnen haben trotz strömenden Regens mit viel Freude lebende Tiere aus dem Fließgewässer „gefischt“ und gesammelt. Anschließend wurden gemeinsam die Arten bestimmt und darüber die Gewässergüte der Lieser ermittelt. Natürlich haben die Wasserforscher die Tiere nach ausführlicher Begutachtung wieder in ihren nun als „sauber“ deklarierten Lebensraum entlassen. Am Nachmittag diente dann das Meerfelder Maar als Beispiel für ein stehendes Gewässer und seine Sanierung.

Aufbauend auf die Weiterbildung werden die Beteiligten über den Winter die Inhalte für die Kindergartenkinder aufbereiten und im kommenden Frühjahr die Bäche der Umgebung gemeinsam mit den Kindern und Experten des Natur- und Geoparks erforschen.

Bei Interesse an dieser oder anderen Weiterbildungen, die für Erzieherinnen und Erzieher oder Lehrerinnen und Lehrer im Rahmen des Umweltbildungskonzeptes kostenfrei angeboten werden, wenden Sie sich bitte an den Natur- und Geopark Vulkaneifel, Dr. Andreas Schüller, Telefon: 06592-933202.