Interner Bereich

   
Auch dieses Jahr präsentierte der Natur- und Geopark Vulkaneifel in enger Kooperation mit den Tourist-Informationen und Betrieben die Vulkaneifel auf der Vakanz.

Vom 12. – 14.01.2018 fand in den Messehallen auf dem Luxemburger Kirchberg eine der wichtigsten Tourismusmessen der Großregion statt.
Auf einer Fläche von ca. 15 000 m2 mit über 200 Ausstellern konnten sich die Besucher über die Angebote von Reiseveranstaltern, Fluggesellschaften, Busunternehmen, Reisebüros, Hotels und Destinationen informieren.

Das natur- und erdgeschichtliche, gesundheits- und kulturtouristische Informationsangebot aber auch künstlerische, handwerkliche und kulinarische Besonderheiten der Vulkaneifel stießen bei den Besuchern auf großes Interesse.

Nach einer erfolgreichen Kooperation im Jahre 2017 haben sich die Tourist-Informationen und der Natur- und Geopark Vulkaneifel auch für 2018 darauf verständigt, auf insgesamt sechs Touristikmessen und Veranstaltungen an einem Gemeinschaftsstand der Vulkaneifel mit der besonderen Auszeichnung des UNESCO Global Geoparks bei den Gästen zu punkten und so noch mehr Aufmerksamkeit auf das Gesamtangebot der Vulkaneifel zu lenken.

Die organisatorische Standbetreuung der Touristikmesse in Luxemburg lag in den Händen des Natur- und Geoparks. Betriebe und Akteure  der Region hatten die Möglichkeit, sich an der Präsentation mit Aktionen zu beteiligen. 
Das Eifler Scheunencafé mit Viezkönigin, der Vulkanhof beide aus Gillenfeld und die Imkerei Körsten aus Neroth boten kulinarische Köstlichkeiten an: Ziegenkäse, Honigbrote, Flammkuchen sowie Viez aus der Vulkaneifel.
Die Weinverkostung vom Sporthotel & Resort Grafenwald in Daun war bei den Gästen ebenfalls beliebt. Die Wellnessangebote „heiße Steine aus dem Vulkan“ vom Haus der Gesundheit in Daun, Klangschale und Stuhlmassage sowie Informationen von der Deutschen Venenliga und des Capio Venenzentrums in Bad Bertrich rundeten das Angebot ab.

Die Inhaberin vom Erlebnishof „Funny Farm“ aus Sassen stellte ihr Angebot der Wanderungen mit Ziegen. Lamas und Eseln vor.
Alle aufkommenden Fragen rund um das Thema Vulkan und Vulkaneifel beantworteten die Natur- und Geoparkführer und die Gäste konnten ihr Wissen in einem kleinen Quiz direkt testen.

Erstmals in diesem Jahr bereicherten Jutta Schulte-Gräfen, Kunst- und KreativWerkstatt Atelier FARBRAUM  aus Daun und Michael Hussmann, Atelier AAK1 mit Gemälden und Steinbildhauerei. Hier bekamen Kunstinteressierte Inspirationen und konnten ihr künstlerisches Geschick testen.

 „Der rege Zuspruch gibt uns recht und wir werden auch 2019 wieder in Luxemburg präsent sein. Es lohnt, die Luxemburger für die vor ihrer Haustür liegende Vulkaneifel zu begeistern“, so Martina Müller, Touristikfachwirtin beim Naturpark und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel.