Interner Bereich

   

21 Gästeführer erhalten erstmals die regional wichtigen Zertifikate für die Vulkaneifel
"Unterwegs im Land der Maare und Vulkane" - unter diesem Motto erhielten erstmals 21 Natur- und Geoparkführer ihre Zertifiktate nach einer einjährigen Ausbildung und 170 Stunden Unterricht in einer Feierstunde im Kreishaus in Daun.



Heinz-Peter Thiel, Landrat des Landkreises Vulkaneifel, Peter Zens, Kreisbeigeordneter des Landkreises Cochem-Zell und Werner Klöckner, Aufsichtsratsvorsitzender des Natur- und Geoparks sowie Bürgermeister der Verbandsgemeinde Daun überreichten zusammen mit Dr. Andreas Schüller vom Natur- und Geopark Vulkaneifel GmbH die Zertifikate. Schüller danke den Partnern aus der Politik und dem Tourismus für die Unterstützung des Projektes und betonte: "Wir sind stolz, ein in Deutschland einmaliges Angebot im Natur- und Geotourismus zu haben."

Der Natur- und Geoparkführer hebt sich vom klassischen Gästeführer ab, er arbeitet stärker natur- und weniger geschichts- und denkmalbezogen und versteht sich als Wahrer des ländlichen Erbes. Die Teilnehmer der Qualifizierungsmaßnahme absolvierten eine umfangreiche Ausbildung mit Seminaren zur Geologie der Eifel, Flora und Fauna, Geschichte, Politik und Recht, Kommunikation und Umgang mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Die Maßnahme wurde gefördert durch die ELER-Initiative "Clever auf dem Land: Lernen für die Zukunft des ländlichen Raumes" sowie durch Landesmittel für die berufliche Weiterbildung.

Neben dem regional bedeutsamen Zertifikat erhielten die Natur- und Geoparkführer auch das staatlich anerkennte und bundesweit gültige Zertifikat Natur- und Landschaftsführer (ZNL). "Wir freuen uns, dass die Natur- und Geoparkführer auf diesem hohen Niveau in Zukunft Gäste für die Natur und Geologie der Eifel begeistern werden," so Achim Herf, der zusammen mit Marita Mosebach-Amrhein vom Verein Kulturlandschaftsführer Eifel e.V. und Martina Müller vom Natur- und Geopark die Ausbildung organisierte und durchführte.
Die Natur- und Geoparkführer erhielten zusammen mit ihren Zertifikaten eine einheitliche wetterfeste Bekleidung, ihre Führungen sind ab sofort buchbar. Die neuen Natur- und Geoparkführer sind Rainer Ballmann, Michael Breuer, Ernst Cleven, Andrea Conen, Elisabeth Galter, Elisabeth Grell, Elke Hastedt, Hannelore Hebermehl, Irmgard Holtkotte, Gerd Klein, Irena Leyendecker, Herbert Michels, Johannes Munkler, Hanspeter Mussler, Irene Sartoris, Gaby Scheiblauer, Marion Schmitz, Mandy Van Leeuwen, Marita Mosebach-Amrhein, Achim Herf und Birger Führ.

Das Projekt wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) im Rahmen des rheinland-pfälzischen Entwicklungsprogramms „Agrarwirtschaft, Umweltmaßnahmen, Landentwicklung“ (PAUL), Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten sowie durch Naturpark- und QualiScheckmittel.