Führungen zu den vulkanischen Seen der Eifel
jeden Samstag 10.00 bis 13.00 Uhr

Preis: 8,- €, Kinder von 6 bis 16 Jahren 5,-€

Anmeldung nicht erforderlich.

Südlich des Äquators im Wasser geboren, legte die Eifel in etwa 400 Millionen Jahren eine weite Reise nach Norden zurück. Ihre Gesteine wurden zu großen Gebirgen aufgefaltet, von Wind und Wasser wieder abgetragen und eingeebnet. Bäche und Flüsse gruben tiefe Täler in das Land. In der Mitte Europas angekommen, übernahm das Feuer die Herrschaft. Magma stieg auf und wurde als glühend heiße Lava hinausgeschleudert und zu Vulkanbergen aufgetürmt. Wo aber das Magma auf seinem Weg nach oben auf das Wasser stieß, erschütterten gewaltige Wasserdampfexplosionen das Land und sprengten tiefe Trichter in das alte Bergland und einige füllten sich mit Wasser.

 So dramatisch und wild die Entstehung der Maare war, so still und geheimnisvoll erscheinen uns heute die 12 wassergefüllten Maare als geruhsame Augen der Eifel.Viele Sagen und Geschichten ranken sich um diesestillen Zeugen des Kampfs der Elemente.

Aber was hat es mit der Nummer 13 auf sich? Was ist da anders? Das – und noch viele Geschichten von den Maaren und dem Leben in ihnen und um sie herum erfahren Sie auf unseren Samstagführungen: jeden Samstag ein anderes Maar. und am 14. Samstag beginnen wir wieder von vorn….

Die Führungen dauern jeweils ca. 3 Stunden, mal ein Rundweg ums Maar, mal eine Wanderung zum Maar. Die Strecken liegen zwischen ca. 3 bis 8 Km.

Poster Die geheimnisvollen 13